Hessischer Bildungsserver / Gymnasien in Hessen

Landtagsanfragen zur Entwicklung der gymnasialen Angebote in Hessen

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Dez. 3, 2014, Mitternacht

Drei Kleine Anfragen von Abgeordneten des Hessischen Landtags verdeutlichten in den letzten Wochen wichtige Entwicklungen des gymnasialen Bildungsgangs. Die Kleine Anfrage des Abg. Degen (SPD) vom 16.06.2014 thematisierte die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9. Die Anfrage der Abg. Hartmann (SPD) vom 25.06.2014 betraf die Abstimmung an hessischen Gymnasien bezüglich der Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit. Die Kleine Anfrage der Abgeordneten Geis und Degen (SPD) vom 02.04.2014 betreffend Entwicklung der Oberstufen in Hessen beantwortete Kultusminister Lorz am 20. Mai. Es geht darin vor allem um die Entwicklung der Schüler- und Abiturientenzahlen in den letzten Jahren sowie um die Regelung des Auslandsaufenthalts.

Die Anfragen und Antworten des Kultusministeriums lassen sich über die unten angegebenen Links zur Parlamentsdatenbank erschließen:

  • Anfrage der Abgeordneten Geis und Degen (SPD) vom 02.04.2014 (Drs 19/305)
  • Anfrage des Abg. Degen (SPD) vom 16.06.2014 (Drs 19/506)
  • Anfrage der Abg. Hartmann (SPD) vom 25.06.2014 (Drs 19/562)

| Nov. 3, 2014, 1:45 nachm.